Richtungweisendes Heimspiel-Doppel

FC Pinzgau Saalfelden empfängt den BSK 1933

Vorschau: Regionalliga Salzburg 2021/22,
Runde 15, FC Pinzgau Saalfelden vs. Bischofshofen Sportklub 1933,

Samstag, 16. Oktober 2021, 16:00 Uhr, SaalfeldenArena

Die Herbst-Meisterschaft biegt langsam aber doch auf die Zielgerade und die Ausgangssituation für das große Finish könnte spannender nicht sein. Mit dem Spitzenspiel zwischen dem TSV St. Johann und SV Austria Salzburg wird am Freitagabend die 15. Runde eingeleitet. Auf den FC Pinzgau Saalfelden warten mit dem Heimspiel gegen den BSK 1933 und der Nachtragspartie gegen den SV Wals-Grünau (Dienstag, 19. Oktober 2021 um 19:00 Uhr) zwei richtungweisende Spiele in der eigenen Arena. Die Mannschaft von Christian Ziege könnte – zwei Heimsiege vorausgesetzt – punktemäßig wieder auf das Führungsduo aufschließen und wäre vor den letzten drei Runden wieder in unmittelbarer Schlagdistanz.

PERSONALSITUATION
Christian Ziege muss weiterhin auf den Langzeitverletzten Denis Kahrimanovic (Kreuzband) verzichten. Sebastian Handlechner steht aufgrund einer Muskelverletzung ebenfalls nicht zur Verfügung.

STATEMENTS
Christian Ziege: „Mit der Punkteausbeute der letzten beiden Spiele sind wir selbstverständlich zufrieden, auch wenn wir gegen den SAK in der Schlussphase ordentlich zu kämpfen hatten. Wir sind in den letzten Wochen als Mannschaft gereift und haben gezeigt, dass wir einen knappen Vorsprung halten können. Gegen Bischofshofen erwartet uns aber wieder ein ganz anderes Spiel. Die Pongauer sind in den vergangenen Wochen etwas unter Wert geschlagen worden, aber wir wissen um ihre Qualität. Wir wollen unseren kleinen Lauf fortführen und auch am kommenden Wochenende in unserer Arena wieder voll anschreiben.“

Jonas Schwaighofer: „Den positiven Schwung aus den letzten beiden Ligapartien wollen wir nun auch für das kommende Spiel gegen Bischofshofen mitnehmen. Wir sind zu Hause stark, das konnten wir in der laufenden Saison bereits mehrmals unter Beweis stellen. Für uns war es enorm wichtig, dass wir gegen den SAK in der Schlussphase dagegengehalten und den Sieg verteidigt haben. Ich habe volles Vertrauen, dass wir den Weg der letzten Wochen als geschlossene Einheit weitergehen und uns auch gegen unseren nächsten Gegner die drei Punkte holen werden.“